Grosse Objekte


Das rote Objekt

Inspiriert vom Besuch in einem stillgelegten Schieferbergwerk, fasziniert von den gewaltigen, kathedralengleichen Räumen, der wundersamen Schichtungen der Steinmassen, der morbiden Atmosphäre, den Versteinerungen, vor Urzeiten von Erde und Schlamm eingeschlossen und aus den Tiefen der Meere an die Erdoberfläche gepresst, entstand 2007 „Das rote Objekt“.

Der bewegliche Schlauch aus Merinowolle übt auf den Betrachter eine mannigfaltige Wirkung aus. Durch Manipulation nimmt er vielfältige, dekorative Formen an, als still ruhendes, gleichsam schlafendes Objekt verströmt er ein magisches Gefühl von verstecktem Eigenleben, von pulsierender Lebendigkeit, darauf lauernd, im nächsten Moment zu erwachen.